MSV

Mit Sicherheit Verliebt (MSV) ist ein von Studierenden geleitetes Sexualaufklärungsprojekt, das Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 bis 10 darin unterstützen möchte, eine selbstbestimmte und reflektierte (gesunde) Beziehung zu ihrer Sexualität zu entwickeln. Grundlagen hierfür sind unter anderem die neuesten Erkenntnisse der medizinischen Forschung.

Mit Sicherheit Verliebt wurde 2001 unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums gegründet und ist seitdem fest in die Arbeit der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) verankert.

Das Projekt umfasst mittlerweile Lokalprojekte in 38 deutschen Städten. Insgesamt engagieren sich über 850 Studierende rein ehrenamtlich neben dem Studium für eine bessere Sexualaufklärung und den Abbau von Stigmata in Schulen. So werden jedes Jahr über 18.000 Jugendliche in ganz Deutschland erreicht.

Ziele

Ziel des Projektes ist zum einen die spielerische Wissensvermittlung medizinisch relevanter Themen, wie z.B. sexuell übertragbarer Infektionen und deren Prävention. Zum anderen konzentriert sich MSV auf das Unterstützen einer aufgeklärten Entwicklung der Sexualität im Jugendalter, sowie auf eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit Sexualität und ihrer medizinischen und gesellschaftlichen Bedeutung. Dabei legen wir großen Wert darauf, einen geschützten Rahmen für offenen und positiven Dialog zu schaffen und eine Aufklärung auf Augenhöhe zu ermöglichen, weshalb Mit Sicherheit Verliebt nach dem Konzept der Peer Education arbeitet. Die Studierenden verbringen jeweils einen gesamten Schultag mit den Schülerinnen und Schülern, an dem zur Wahrung der Privatsphäre der Jugendlichen die jeweilige Lehrperson nicht mit im Raum, aber jederzeit ansprechbar ist.

Im Rahmen der Schulbesuche von Mit Sicherheit Verliebt werden methodisch Alltagsprobleme verdeutlicht und die Jugendlichen zur Selbstreflexion angeregt. Dabei wird umfassendes Wissen altersgerecht für die jeweilige Klassenstufe weitergegeben. Die Schulbesuche werden von den Lokalgruppen immer individuell auf die jeweilige Klasse angepasst. Dazu stehen sie vor und nach dem Schulbesuch in enger Absprache mit Lehrerinnen und Lehrern.

MSV in Halle

Unser Hauptschwerpunkt liegt im Bereich der Sexualaufklärung an Schulen. Zu diesem Zweck führen wir Projekttage mit den Schülerinnen und Schülern durch. Dabei gehen wir flexibel auf die Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen ein. Wir besuchen verschiedene Schulformen, unter anderem auch Sprachschulen für Migrantinnen und Migranten.

Des Weiteren organisieren wir Infostände zu Terminen wie dem Valentinstag, dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) und dem Welt-AIDS-Tag, an dem wir im Rahmen eines Kuchenverkaufs Spenden für die lokale AIDS-Hilfe sammeln. Wir arbeiten eng mit der halleschen AIDS-Hilfe zusammen und sind Mitglied im Koordinierungskreis Sexualität und Gesundheit – Halle und Saalekreis.

In Halle existiert MSV in seiner jetzigen Form seit 2009 und ist seit 2011 eine AG der medizinischen Fachschaft. Wir zählen momentan ca. 15 aktive Mitglieder, darunter einige Nicht-Medizin-Studierende.

Mitglied werden

Wie sehr du dich engagierst, kannst du selbst entscheiden. In jedem Fall bereiten wir unsere Mitglieder durch Workshops und den permanenten Austausch gut auf die Schulbesuche vor.

Für weitere Informationen besuch doch einfach die Homepage von MSV, oder schreib eine Mail an msv-halle@gmx.de.