Vorklinik

Willkommen in der Vorklinik!

Die erste Hürde habt ihr geschafft – ihr habt einen Studienplatz! Nun kommen zwei spannende Jahre auf euch zu. Mit den nachfolgenden Infos bekommt ihr einen kleinen Eindruck von dem, was auf euch zukommen wird und findet Tipps und Empfehlungen, die euch die Vorklinik etwas erleichtern. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr uns immer per E-Mail erreichen.

Was erwartet dich im 1 + 2. Semester?

  • Dauer: 1. und 2. Fachsemester
  • Dozenten: 1. Semester: Prof. Dehghani & Prof. Gericke
    2. Semester: Prof. Gericke
  • Vorlesung: in der Großen Steinstraße 52, Anatomie-Hörsaal
  • Kurs: findet 2-3 /Woche statt, ihr mikroskopiert die verschiedenen Präparate und fertigt Skizzen an
    • Teil 1: allgemeine Histologie
      • Mikroskopieren von z.B. Epithelzellen, Muskelzellen etc.
    • Teil 2: organspezifische Mikroskopie
      • nach Organsystem geordnet werden verschiedene Präparate behandelt, z.B: Nervensystem, Niere, Gastrointestinal-Trakt
  • Prüfung:
    • Ende des 1. Semesters: MC-Klausur zum allgemeinen Teil
    • Ende des 2. Semesters: mündliche Prüfung an 2 Präparaten
  • Buchempfehlung:
    • Lüllmann-Rauch, Histologie: hat viel Text, ist aber sehr detailliert mit umfassenden Erklärungen (für alle, die gern viel lesen)
    • Mikroonline: seit dem SoSe2020 mit allen vorhandenen Präparaten ausgestattet, bietet es die Möglichkeit, von zuhause aus zu mikroskopieren (mit hilfreichen Erklärungen)
  • Lernaufwand: 1-2 h Vorbereitungszeit vor jedem Kurstag (optional, aber empfehlenswert)

Das Fach der mikroskopischen Anatomie habt ihr von Beginn an und es lohnt sich, schon am Anfang ordentlich aufzupassen und Notizen zu machen. Das erleichtert euch das Bestehen der MC-Klausur. Auch empfiehlt es sich, die Vorlesungsfolien zu downloaden, da nicht alle bis Ende des Semesters auf StudIP bleiben. Die mündliche Prüfung ist eine der schwierigsten Prüfungen der Vorklinik, da sie eure erste mündliche Prüfung sein wird. Mit ein bisschen Vorbereitung und genügend Zeit ist sie allerdings sehr gut machbar. Auf Histohal (www. histohal.uni-halle.de) sind die meisten der Präparate hochgeladen und können online mikroskopiert werden, was sehr praktisch zum Lernen oder Nachbereiten ist.

  • Dozenten: Prof. Dehghani
  • Vorlesung: 4-5 Wochen, in denen euch Aufbau und Funktionsweise des Gehirns erklärt werden.
  • Kurs: Mehrmals pro Woche präpariert ihr nach Skript an Gehirnen und erarbeitet so nochmal die Vorlesungsinhalte
  • Seminar: Findet nach jedem Kurs statt, dort werden Fragen beantwortet und wichtige Themen vertieft, dazu müssen Arbeitsblätter ausgefüllt werden
  • Lernaufwand: sehr unterschiedlich, je nachdem wie intensiv ihr euch auf die Kurse vorbereitet.
  • Buchempfehlung:
    • Sobotta, Atlas der Anatomie 3: darin sind die meisten Abbildungen der Arbeitsblätter und auch einige aus der Prüfung (Tipp: kann man in der Bibliothek ausleihen)
    • Prometheus-Atlas, PROMETHEUS Kopf, Hals und Neuroanatomie
    • Neurologisch-topische Diagnostik (Frotscher, Bähr): enthält alle wichtigen anatomischen Inhalte und setzt sie unmittelbar mit der Klinik in Bezug
    • Taschenatlas Anatomie Band 3, Nervensystem und Sinnesorgane: für alle, die gern viel lesen und es sehr detailliert mögen (sehr umfassend, aber ohne klinische Bezüge)
  • Abschlussklausur: 30 MC-Fragen in 45 Minuten
  • Tipp: Bereitet euch gut auf die Kurse vor und fangt früh an zu lernen, da der Stoff umfangreich ist und der Kurs nur 4 Wochen geht

Die Neuroanatomie ist ein Fach, dass man nicht unterschätzen darf. In relativ kurzer Zeit wird euch die komplexe Struktur des Hirns nähergebracht, ihr lernt, sie zu verstehen und erfahrt aufregende neue Dinge. Ihr habt Kurstage, an denen ihr an echten Gehirnen arbeiten könnt und Seminare, wo Schwerpunkte gesetzt werden und alle eure Fragen zu spannenden klinischen Fällen oder Kursinhalten beantwortet werden. Wenn ihr euch auf die Seminare gut vorbereitet, fällt das Lernen für die Prüfung später sehr viel leichter. Die Neuroanatomie besticht mit der starken Verknüpfung zur Klinik. Ihr lernt viele Krankheiten kennen und könnt so Theorie und Anwendung verbinden.

  • Dozenten: Prof. Kielstein,
  • Ort: Große Steinstraße 52
  • Dauer: gesamtes Semester
  • Vorlesungen
  • Kurs: 2-3/Woche ca. 2,5h
  • Klausuren: 4 OSPE Prüfungen am Präparat (inkl. schriftlichem Teil)
  • Sonstiges: Kittel und Präpbesteck besorgen (z.B. bei der SegMed)
  • Buchempfehlungen: Atlas (z.B. Prometheus oder Sobotta) & Lehrbuch

Die makroskopische Anatomie ist neben Biochemie & Molekularbiologie und der Physiologie eines der drei „großen Fächer“ der Vorklinik und ein sehr interessantes und spannendes Fach. Entsprechend ist aber auch der Lernaufwand. Damit ihr dort leicht durchkommt, empfiehlt sich eine für euch passende Buch-Atlas-Kombi zu finden und bei der zu bleiben. Vergleichen mit anderen Büchern ist oft schwierig, da sich z.B. die Bezeichnungen manchmal unterscheiden. Mit dem Präparierkurs ist dort erstmals der Kontakt zu Körperspendern gegeben, worauf ihr schonend vorbereitet werdet. Der Stoff wird in den OSPEs nach Themen aufgeteilt, sodass ihr nicht so viel auf einmal auswendig lernen müsst. Hier empfiehlt es sich, lerntechnisch immer am Ball zu bleiben und frühzeitig anzufangen, denn das nächst OSPE kommt schneller als gedacht. Das Fach der Makroskopischen Anatomie macht sehr viel Spaß und ihr könnt euch darauf wirklich freuen.

Was erwartet dich im 3. Semester?

  • Dauer: 3. & 4. Fachsemester, jeweils 14 Wochen mit 5 SWS
  • Dozenten: Prof. Posern, Prof. Hollemann, Prof. Horstkorte, verschiedene Seminarleiter
  • Inhalt: 14 Themen zum Stoffwechsel und der Molekularbiologie
  • Seminar: Zu jedem Thema ein Seminar, Seminarinhalte werden auf StudIP hochgeladen mit Buchseitenempfehlungen und interaktiven Übersichten sowie Vorbereitungsfragen
  • ISK: 9 ISK über 2 Semester
  • Lernaufwand: Hoch, Vorbereitung auf Seminare dringlichst empfohlen, Themen müssen verstanden werden, da ständig neue MC-Fragen aufkommen
  • Tipp: Konzepte müssen verstanden werden, Fokus verschiebt sich vom Auswendiglernen hin zum Verstehen, Gruppenvorbereitung empfohlen
  • Buchempfehlung:
    „Biochemie des Menschen“ (Florian Horn)
    „Biochemie und Pathobiochemie“ (Löffler/ Petrides)
    „Biochemie“- Duale Reihe
  • Klausur: Je 45 MC-Fragen nach jedem Semester
  • Dozenten: Prof. Marquard, Prof. Gekle, Prof. Grossmann, Prof. Thews, PD Schwerdt, Prof. Klöckner
  • Ort: Hollystr. 1
  • Dauer:
  • Vorlesung:  Mi-Fr
  • Klausur: 2 Teilklausuren a 20 Fragen, Punkte werden mit dem 4. Semester summiert, Bestehensgrenze 60% (meistens Gleitklausel → 50%)
  • Buchempfehlung:
    • Vorlesungsfolien
    • Gekle et al., Taschenlehrbuch Physiologie
    • Silbernagel et al.
  • Dozenten: s.o.
  • Ort: JBI
  • Dauer: 1x wöchentlich.
  • Abtestat: 4 Fragen, von denen 50% beantwortet werden müssen um zu bestehen. Wenn man nicht besteht, kann das Abtestat einmal wiederholt werden. Ist dieses auch nicht erfolgreich, gilt der Praktikumstag als Fehltag.
  • Buchempfehlungen: s.o.
  • Dozent: der Anatomie und Biochemie
  • Ort: UKH
  • Ablaufplan in den Veranstaltungen im Stud.ip

Was erwartet dich im 4. Semester

Praktikum:

  • Ort: Labor in der Hollystraße 1
  • Dauer:  1x wöchentlich, 13-20h (wenn alle Gruppen früher fertig sind, darf man auch vor 20h gehen)
  • Dozenten: wechseln von Praktikumstag zu Praktikumstag
  • Inhalte: 10 Versuchstage (Themen s. Praktikumsheft)
  • Testate: Antestat: Vier Fragen werden vom tagesverantwortlichen Dozenten aus den 40 Übungsfragen (s. Praktikumsheft) ausgewählt. Bei 0 Punkten gilt der Tag als Fehltag und der Student darf am entsprechenden Tag nicht am Praktikum teilnehmen.  Mindestens 2 Punkte müssen pro Antestat erreicht werden. Bei 1 Punkt muss eine schriftliche Zusatzarbeit (ca. eine Seite) innerhalb einer Woche angefertigt werden. Der Saalassistent beurteilt die Zusatzarbeit und vergibt den fehlenden Punkt bei ausreichender Leistung.
  • Lernaufwand: Vorbereitungszeit für das Praktikum: 0,5-1 Tag
  • Tipp: Bei einigen Versuchen hat man zwischendurch viel Wartezeit. Manche Studenten nutzen diese zum Lernen für das bevorstehende Physikum. Man kann aber auch das gute Wetter genießen und sich im Paulusviertel ein Eis holen.
  • Vorlesung:
    • Dozenten: Gekle, Prof. Thews, Prof. Großmann
    • Praktikum:
      • Inhalt: Praktikumsheft (muss vor Beginn des Sommersemesters abgeholt werden)
      • 8 Termine, nach 4 Terminen folgen 2 Seminartermine und eine Klausur
      • Testate: Abtestat: 4 Fragen (offen oder MC) zum jeweiligen Praktikumstag; Bestehensgrenze 50%, bei weniger als 2 Punkten erfolgt eine erneute Leistungskontrolle in der Folgewoche
  • Klausur: 2 Klausuren à 20 MC-Fragen, Bestehensgrenze: 60% (sie wurde bisher aber immer am Ende des 4. Semesters auf 50% gesenkt), die Punkte aus dem 3. und 4. Semester werden hierbei addiert.
  • Seminar:
    • Seminarleiter: wie im 3. Semester
    • Dauer: 14-17h
    • Ablauf: Pro Seminartermin bereiten 4-5 Studenten einen Vortrag zu einem physiologischen Teilgebiet bzw. einem Krankheitsbild vor. Jedes Referat sollte ca. 25 Minuten dauern und frei (ohne Karteikarten) vorgetragen werden. Am Ende einer jeden Präsentation kann der referierende Student 3 MC-Fragen an die Seminargruppe stellen.
    • Präsentation: Die Präsentation muss 24h vor Beginn des Seminartermins als E-Mail an Frau Quarch geschickt werden (kerstin.quarch@medizin.uni-halle.de).
  • Ort: Seminarräume der Julius-Kühn-Straße 7
  • Inhalt: Jeder Student hält einen Vortrag über ein zu Beginn des Kurses festgelegtes Thema. Der Vortrag erfolgt in Gruppen von 2-3 Personen.
  • Klausur: Zu Beginn und am Ende des Kurses wird jeweils ca. 20 Altfragen ausgeteilt. Die Punkte werden aber nicht vom Dozenten erfasst und dienen lediglich der eigenen Erfolgskontrolle
  • Ort: Altcampus Magdeburger Straße
  • Inhalt: Wiederholung der Themen aus dem 1. Semester, meist in Expertengruppen
  • Prüfung: Zu Beginn der Seminare wird ein Antestat geschrieben, hier müsst ihr Altfragen kreuzen und am Ende des Semesters 60% der maximal möglichen Punkte erreichen.

Physikum

Bitte denkt daran ein Wahlfach zu belegen, falls ihr das bis jetzt noch nicht getan habt!

Was brauchst du für die Vorklinik?

Kittel für das Bio- und Chemiepraktikum

  • Kittel für den Neurokurs und den Präpkurs
  • Präpset für den Neurokurs und den Präpkurs
  • Atlanten für Anatomie (gibt es auch in der Bibliothek)

Welche Wahlfächer können in der Vorklinik belegt werden?

Um zum Physikum zugelassen zu werden, müsst ihr zusätzlich zu den Pflichtkursen ein Wahlfach belegen. Die aktuelle Liste mit den Wahlfächern findet ihr unter folgendem Link: Wahlfächer Vorklinik