Bericht vom Bundeskongress der bvmd vom 30.11. – 02.12.2018

Von Freitag, den 30.11.2018 bis zum Sonntag, den 02.12.2018 fand in der Hansestadt an der Ostsee der alljährliche Bundeskongress der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland statt. Dieser Dachverband, der durch die Mitgliedschaft des Fachschaftsrates Medizin auch die Medizinstudierenden in Halle vertreten soll, organisiert das Event an jährlich wechselnden Orten mit Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen an jeweils wechselnden Standorten.
Die erneut mehreren hundert Studierenden aus den meisten medizinischen Fakultäten in Deutschland befassten sich in dieses Jahr mit den unterschiedlichsten Themenbereichen, allen voran aber, dem diesjährigen Motto“ex_Machina“ – Medizin zwischen Mensch und Maschine folgend, mit solchen um die Digitalisierung.
Den Veranstaltenden zufolge sollte dieses Jahr in allen Abläufen darüber hinaus besondere Rücksicht auf die nachhaltige Verwendung von Ressourcen gelegt werden.
 
Programm:
 
 
Freitag, 30.11.2018
  • Anmeldung ab 16 Uhr am Campus Ulmenstr. im Auditorium maximum
  • 19:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung
  • 21:00 Uhr Stadterkundung
Samstag, 01.12.2018
  • 08:00 – 09:00 Uhr Frühstück
  • 09:30 – 12:00 Uhr Workshopblock I
  • 12:15 – 14:00 Uhr Mittagessen
  • 12:30 – 14:30 Uhr Markt der Möglichkeiten
  • 15:00 – 16:00 Uhr Kurzvorträge
  • 16:00 Uhr Kuchenprobe
  • 16:15 – 18:00 Uhr Podiumsdiskussion und Verleihung des „Roten Globus“
  • 18:00 – 19:30 Uhr Abendessen
  • 19:30 – 22:00 Uhr Workshopblock II
  • ab 22:00 Uhr Anti-Viral Party zum Welt-AIDS-Tag
Sonntag, 02.12.2018
  • 08:00 – 09:00 Uhr Frühstück
  • 09:30 – 12:00 Uhr Workshopblock III
  • 12:15 – 13:15 Uhr Abschlussveranstaltung
Wie aus dem Programm hervorgeht stand als Ausgleich zur Arbeit in den Workshops und dem Input aus den Vorträgen auch ein ansprechendes Rahmenprogramm mit schönen Locations parat.
Workshops wurden unter anderem zu den Oberbegriffen Afrika, Bundesärztekammer, Problemorientiertes Lernen , Chinesische Medizin, Praxisniederlassung, globale Gesundheit, Umgang mit Team-Unstimmigkeiten, Interessenkonflikte, Sexualität, HIV, Reanimation, Sonographie und vielem mehr angeboten. Dabei war es angedacht drei aus ca. 70 besuchen zu können.
Highlight des BuKo 2018 war mit Sicherheit und vielen Gästen aus den Metiers der Politik, Philosophie und Ethik, wie auch der Medizin im Direkten die interaktive Podiumsdiskussion rund um die Digitalisierung. Direkter Input, Abstimmungen und Meinungen konnten dabei in Echtzeit digital an die Gäste und die Moderation weitergegeben werden.
Der Podiumsdiskussion voraus ging die Verleihung des Ehrenamtspreises der bvmd, dem roten Globus. Über den auch finanziell reizvollen Preis durften sich freuen:
Auf dem 3. Platz:  UAEM (Hamburg)
Auf dem 2. Platz: MediNetz
Auf dem 1. Platz und ausgezeichnet mit einem Wanderpokal: Wissenshunger (Heidelberg)
 
Sebastian Hauschild